JUNI 2014

ultimatives Plakat Denkmal

Aus dem Vorwort des Vorsitzenden des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Horst Eckertz in der Broschüre zur Ausstellung:

„100 Jahre Ferdinand Freiligrath Denkmal ist für den Verkehrs-und Verschönerungsverein Oberwinter- Rolandseck e.V.( VVOR) als Eigentümer Anlass an Bauinitiative  und historische Bedeutung zu erinnern.

Dank zum Jubiläum gebührt vor allem den Bauinitiatoren des Freiligrath Denkmals, insbesondere Freiligraths Patenkind Ferdinand Groyen und dem Rolandsecker Postvorsteher Fritz Didier. Sie waren die treibenden Kräfte im 1910 gegründeten Komitee „Zur Errichtung eines Freiligrath-Denkmals auf dem Rolandseck“, dem schließlich 100 bekannte Persönlichkeiten in ganz Deutschland angehörten.  Beide verbanden kein eigenes materielles Interesse mit der Denkmalaktion. Sie sahen zunächst die Bedeutung des Rolandsbogens für ihr Heimatbewusstsein und die Ehrung des zu seinen Lebzeiten in ganz Deutschland berühmten Dichters. Auch war Ihnen von Anfang an bewusst, dass sie selbst das Geld  durch eine  schließlich erfolgreiche Spendenaktion aufbringen mussten.

Der VVOR hat zum Erhalt des Denkmals 2009 ein umfangreiches Restaurierungs-und Sanierungsprogramm gestartet, das termingerecht   am 17.Juni 2010, dem 100. Jahrestag der Grundsteinlegung  und 200. Geburtstag Freiligraths, vollendet wurde. (…)
Besonderer Dank gilt dem Rathausverein für die kooperative Zusammenarbeit  zur  historischen Aufarbeitung  der Denkmalhistorie in einer Ausstellung und auch den anderen örtlichen Vereinen bei der laufenden Instandhaltung des Denkmals.“

Artikel der örtlichen Presse finden Sie in der Rubrik „Rückblick“.

Die Broschüre zur Ausstellung:

Die Broschüre hat 44 Seiten und kostet EUR 3,50. Sie ist in Oberwinter im SchreibwarenladenSeibel, in Remagen bei Hauffes Buchsalon, oder beim Rathausverein zu beziehen.